Viele ausländische Touristen besuchen Japan, explizit um SAKURA (Kirschblüte) und HANAMI zu geniessen.

Dieser Artikel unten stand auf der Front Seite einer der nationalen Zeitungen. Gemäss dem Artikel sind die Hälfte Besucher beim Ueno-Park (ein der berühmten Park für HANAMI in Tokio) waren ausländische Touristen!

Sie finden es besonders „speziell“ in Japan, dass 
1) sehr viele Kirschbäume an einem Ort zu finden sind, 
2) Menschen unter den Bäumen das Picknick (HANAMI) machen,
3) diese wunderschöne Szene auf ganzen Japan verteilt zu finden sind 🙂 

Scheinbar gibt es aber immer wieder das Problem, dass manche Touristen Äste der Kirschbäumen kaputt machen, weil sie versuchen, sich selbst (oder ihre Gesichter) möglichst nah mit Kirschblüten zu fotografieren. Wie schade! Aber Japaner versuchen mit den Informationsschildern auf Englisch, darauf aufmerksam zu machen, und auch mehr Wachmänner in solchen Orte einzusetzen.

Es ist wunderschön, dass wir alle diese wunderschöne Jahreszeit mit SAKURA geniessen können. Und mit gegenseitigen Respekt und Dankbarkeit zur Kirschbäumen geht es so weiter harmonisch und friedlich – da bin ich davon überzeugt 🙂 

Kirschblüte sind überall zu finden

Auch die Industrie setzt natürlich auf dieses Spektakel der „Kirschblüten“ und so gibt es im Frühling in Japan alles mit Kirschblüten-Geschmack oder zumindest Design zu kaufen!